Studierenden-Pausenexpress

  Studierende im Hörsaal während einer Übungseinheit Pausenexpress  

Der Studierenden-Pausenexpress beinhaltet eine 5 bis 7-minütige aktive Bewegungspause in Lehrveranstaltungen, die von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern des Hochschulsportzentrums angeleitet wird.

Ziel ist eine Sensibilisierung von Studierenden und Dozierenden bezüglich der Wichtigkeit von Bewegung im Arbeits- und Lernalltag sowie eine Wahrnehmung von Möglichkeiten durch Dozierende Lehre bewegter und damit gesundheitsförderlicher zu gestalten.

In Anlehnung an den bereits etablierten Pausenexpress für Bedienstete der RWTH wurde der Studierenden-Pausenexpress im SoSe 2016 erstmalig in einigen Seminaren und Vorlesungen getestet und in den folgenden Semestern auf weitere Lehrveranstaltungen ausgeweitet. Die regelmäßigen Evaluationen ergaben eine sehr positive Resonanz seitens der Studierenden und Dozierenden. Aus diesem Grund wird das von der Techniker Krankenkasse geförderte Projekt im Wintersemester 2017/18 fortgeführt.

Hier geht's zum Studierenden-Pausenexpress.